Business-Model Generation in Startups: Was etablierte Unternehmen lernen können

Andreas Viehhauser

Andreas Viehhauser

Referent: Andreas Viehhauser

 

 

BA-Summit 2017

Abstract:

Hockey-Stick, Virality, Skalierbarkeit, Plattformen, Agilität, Value Proposition. Startups müs­sen sich permanent neu erfinden – pivotieren – wenn Sie auf disruptiven Märkten mit schnell­lebigen Technologien Erfolg haben wollen. Lange Entwicklungszeiten oder Entscheidungen auf die lange Bank zu schieben sind keine Option. „Fail fast, cheap and easy“, ist das erste Gebot, wenn man ein ertragreiches Geschäftsmodell finden will. Dabei entwickeln sich viele Startups zu wahren Experten, wenn es um die Generierung von innovativen Produkten und Services und die Platzierung dieser am Markt geht. Etablierte Unternehmen mit erprobten Wertschöpfungsketten schaffen oftmals den Sprung neue Produkte schnell und erfolgreich auf den Markt zu bringen nicht und scheitern oft dabei das eigene Geschäftsmodell neu zu erfinden. Was können diese Unternehmen und Sie also von Startups lernen?

Über den Referenten:

MMag. Andreas Viehhauser ist Berater bei ReqPOOL und langjähriger Startup-Unternehmer. Als einer von wenigen Gründern in Österreich hat er Erfahrungen bei der Gründung und beim Betrieb einer eigenen Social Media Plattform „BuddyMe“ gesammelt. Er bietet Einblicke in die schnelllebige Welt der Startups, seine Learnings zum Thema Business-Model Generation und Venture Capital Funding und spricht ganz offen über die Kultur des Scheiterns.